Ihre Steuern fest im Griff?

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

 

 

 

Neuigkeiten aus der Steuerwelt


Zurück zur Übersicht

04.09.2017

Betriebliche Verwendung von Kryptowährungen (z.B. Bitcoins)

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, welche steuerlich gesehen sonstige unkörperliche nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter darstellen. Je nach Unternehmen werden sie dann als Anlage- oder Umlaufvermögen eingestuft. Möglich sind somit steuerlich relevante Ab- und Zuschreibungen sowie Kursgewinne und -verluste. Werden sie zinsbringend veranlagt, so sind diese Zinsen steuerpflichtig. Steuerfrei hingegen sind der Umtausch von digitaler in gesetzliche Währung und umgekehrt sowie Bitcoin-Mining. Die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer von in Bitcoins bezahlten Lieferungen und Leistungen wird durch den Wert des Bitcoins berechnet.



Zurück zur Übersicht